Veranstaltungen

 

Veteranentag 2019

 

Veteranentag logo

der nächste Veteranentag findet am Samstag, 29. Juni 2019 im Schinzenhof Horgen statt.
Der durchführende Verein ist der Männerchor Käpfnach. Siehe auch unter Veteranentag


Liebe Musikfreundinnen und liebe Musikfreunde

Die Zürcher Vokalisten unter der Leitung von Christian Dillig präsentieren Chormusik aus dem pazifischen Raum.

Rund um den Pazifik gibt es nicht nur eine Reihe von aktiven Vulkanen, sondern es leben in diesem Raum auch zahlreiche hochaktive und kreative Komponisten. Die musikalische Reise führt von Neuseeland über Australien, Indonesien und die Philippinen bis nach Japan und Hawaii und bewegt sich dann an der der amerikanischen Westküste mit Stationen in Kanada, Kalifornien, Mexiko, Ecuador und Chile wieder nach Süden. 

In David Hamiltons „Veni Sancte Spiritus“ laden spannungsgeladene Orgelpunkte den Satz energetisch auf, um sich im abschliessenden Halleluja zu entladen. Einen wesentlich ruhigeren Charakter offenbart „O Magnum Mysterium“ von Hamiltons neuseeländischem Landsmann David N. Childs. Mit „Tunggare“ des Australiers Stephen Leek ändert sich der kompositorische Aufbau grundlegend: Anstelle polyphoner Komplexität tritt der Rhythmus in den Vordergrund. Das trifft auch zu für „Spiritus Sanctus“ des jüngsten Komponisten in diesem Programm, dem 1988 in Australien geborenen Daniel Brinsmead. 

In „Meplalian“ des indonesischen Komponisten Budi Susanto Yohanesverwandelt sich der Chor in ein Gamelan-Orchester. Auch „Chua-Ay“ von Fabian Obispo hat indigene Wurzeln, und zwar in der Musik der Reisbauern auf den Philippinen. Wo Vulkane Feuer speien, bebt auch die Erde – etwa in Japan. „Ima Koko ni“ von Kō Matsushita wurde in den USA im Rahmen einer Spendenaktion für die Opfer des Erdbebens an der japanischen Ostküste im Jahr 2011 uraufgeführt. „E Ala E“ ist eine Huldigung an die aufgehende Sonne. Die Urheberin des hawaiianisch-englischen Gesangs, Pualani Kanake'ole Kanahele, steht in der Hula-Tradition ihrer Vorfahren. 

Wie ein Mantra behandelt der Kanadier David McIntyre den Text des „Ave Maria“. Im Gegensatz dazu steht Morten Lauridsens Ave-Maria-Vertonung mit seiner zeitlos-schimmernden Vielstimmigkeit und weitgespannten Melodik. Derselbe Geist wirkt in „Oculi Omnium“ von dem wie Lauridsen aus den USA stammenden Eric Whitacre. Auch Benjamin Boldens musikalische Interpretation des hochpoetischen „Tread Softly“ steht der Klanglichkeit Whitacres nahe. Unter den Werken aus Südamerika ist ganz besonders das ecuadorianische Volkslied „Apamuy Shungo“ hervorzuheben. 

Die Zürcher Vokalisten 
Der A-cappella-Chor wurde 2002 von Christian Dillig gegründet. Die aus 40 Sängerinnen und Sängern bestehende Formation führt anspruchsvolle Chormusik verschiedenster Epochen und Stilrichtungen auf. Von den Zürcher Vokalisten sind im Label Spektral zwei CDs erschienen: „Blue Bird“ (2013) und „Nordlichter“ (2016). 

Freitag, 28. Juni 2019, Ref. Kirche Küsnacht, 20h, Kollekte 
Samstag, 29. Juni 2019, Marienkirche, Unterägeri, 19.45h, Kollekte 
Sonntag, 30. Juni 2019, Kirche Oberkirch, Frauenfeld, 17.30h (Gastauftritt "Frauenfelder Abendmusiken")
Mittwoch, 3. Juli 2019, Kirche Oberstrass, Zürich, 20h*

*Eintritt 30 Franken (AHV, IV oder Legi 25 Franken) 
nur Abendkasse

Ueber viele Konzertbesucher würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen
Karin Müller
Zürcher Vokalisten
www.vokalisten.ch
www.facebook.com/zuerchervokalisten

ZV Konzertflyer Ring of Fire


 

 

Zusätzliche Informationen