Newsletter 1-23

 

Newsletter 1-23 
Nummer 5


 
An der letzten Delegiertenversammlung des ZKGV wurde unsere bisherige Newsletter-Schreiberin Rosita Hunziker verabschiedet und als Ehrenmitglied aufgenommen. Rosita war seit 2012 Mitglied der Geschäftsleitung. Mit der neuen Organisation der Geschäftsleitung habe ich mit dem Amt als Medien und Webauftritt auch das Verfassen des Newsletter übernommen. Offiziell wird die neue Geschäftsleitung erst an der Delegiertenversammlung vom 7. Mai 2023 in Wallisellen gewählt. Trotzdem erlaube ich mir hiermit den ersten Newsletter 2023 zu verschicken.

Willy Niederer

Wechsel von regionalem Chorverband zu ZKGV:

Seit der DV vom 7. Mai 2022 ist eine direkte Mitgliedschaft von Chören im ZKGV möglich. Dies in Anbetracht der zunehmenden Schwierigkeiten, die Vorstände der regionalen Chorverbände zu besetzen und attraktivere Mitgliederbeiträge bieten zu können. So wurde eine Organisation definiert, die die administrativen Aufgaben zentralisiert erledigt und gleichzeitig die Aktivitäten mit den Chören in den Regionen beibehält.

Nun stellt sich die Frage, wie nun ein Chor den Wechsel vom regionalen Verband zum ZKGV bewerkstelligen kann:

In der Regel geht mit dem Wechsel auch die Auflösung des regionalen Chorverbandes einher, rsp. dieser wird an einer DV aufgelöst mit dem Ziel, dass die Chöre dem ZKGV beitreten können. Eine Kündigung der Mitgliedschaft beim regionalen Chorverband ist in diesem Fall nicht nötig. Je nach Chorstatuten bedarf es aber einer Generalversammlung für die Mitgliedschaft beim ZKGV.

Es gibt nun verschiedene Szenarien für den Übergang:
 

Auflösung Regionalverband im 2023:

Soll der Regionalverband dieses Jahr aufgelöst werden, wird an der entsprechenden DV die sofortige Auflösung beschlossen. Die Chöre müssten dann entweder an ihrer ordentlichen GV, die meist vor der DV des Regionalverbandes stattfindet, entscheiden, dass sie dem ZKGV beitreten mit dem Vorbehalt, dass sich der Regionalverband auflöst. Alternativ kann auch nach der DV eine ausserordentliche GV mit dem Chor abgehalten werden für den Entscheid. Die Mitgliederbeiträge werden dann für das Jahr 2023 direkt dem ZKGV entrichtet.

Die DV der Regionalverbände finden an folgenden Daten statt:

CVWW: 18.3.
CVZU: 25.3.
VGZ: 21.4
CVZS: 10.6.
CVZO: 4.11.
 

Auflösung Regionalverband im 2024:

Die Auflösung kann auch auf 2024 definiert werden. In diesem Fall bleiben die Chöre bis zur Auflösung im 2024 noch Mitglied beim Regionalverband und zahlen auch dort die Mitgliederbeiträge fürs Jahr 2023. Die Chöre können dann an ihrer GV im Jahr 2024 den Entscheid fällen, dem ZKGV beizutreten.

Reto Huber




Seit seiner Gründung im Jahr 2016 gelingt es dem kantonalen Zürcher Jugendchor jedes Jahr zwischen 40-50 Jugendliche für ein Chorprojekt auf hohem musikalischen Niveau zu begeistern. Dabei wird innerhalb einer einzigen intensiven Probenwoche ein vielseitiges Konzertprogramm – von Pop, über klassische Werke bis hin zu Schweizer Volksliedgut – einstudiert und aufgeführt.
Die Ausbildung der Ensemblefähigkeit der jugendlichen Sänger*innen wird ergänzt durch zwei Berufssänger, welche die Jugendlichen auch in ihrer individuellen Stimmentwicklung in Einzelcoachings unterstützen.
 
Der unter dem Patronat des Zürcher Kantonal-Gesangvereins stehende Chor hat sich unter der künstlerischen und musikalischen Leitung von Martin Wildhaber innerhalb weniger Projekte zu einem der schweizweit renommiertesten vokalen Ensembles entwickelt und besticht durch sein professionelles Auftreten und einen für Projektjugendchöre einmaligen Chorklang. Durch die organisatorische Struktur eines Verantwortlichenkomitees, bestehend aus besonderes ambitionierten jugendlichen Sänger*innen, ermöglicht der Chor zudem nicht allein musikalische Erlebnisse, sondern bietet auch ein Lern- und Arbeitsfeld in den Bereichen Konzertorganisation, Kommunikation und Führung. Die Sängerinnen und Sänger kommen – einmalig in der Chorlandschaft Schweiz – aus sämtlichen Regionen des Kantons und begeistern mit ihren Konzerten regelmässig bis zu 2000 Zuhörerinnen und Zuhörer in allen Kantonsteilen.
 
 

Sommerprojekt 2023

Zum ersten Mal findet die grosse Probenwoche in Wildhaus bereits in der zweiten Woche der Sommerferien statt, wodurch zu Beginn des neuen Schulsemesters ein zusätzlicher «Auffrischtag» inkl. Einem Begegnungskonzert mit einem lokalen Erwachsenenchor im Zürcher Oberland eingeschoben wird. Neben weiteren drei Konzerten im Raum Zürich und Winterthur werden die Jugendlichen als Workshopchor am Musikfestival «250 Jahre Hans Georg Nägeli» tätig sein und als ausgewählter Chor in diesem Zusammenhang auch eines von zwei grossen Galakonzerten bestreiten. Entsprechend vielseitig wird das diesjährige Konzertprogramm gestaltet sein: Deutsche Volkslieder von Hans Georg Nägeli sowie Volkslieder aus Graubünden auf romanisch, aktuelle von den Jugendlichen ausgewählte Popsongs in Arrangements von Schweizer Komponisten (Auftragskompositionen) sowie klassische Konzertliteratur des 20./21. Jh. Die Vorfreude ist gross!
 
 

CVZO Chorsingtag vom 26.3. in Wetzikon

Seit vielen Jahren führt der Chorverband Zürcher Oberland jeweils im März einen Chorsingtag durch. Dabei kommen Sängerinnen und Sänger aus diversen Chören zusammen und lernen innerhalb eines Tages neue Lieder. Diese werden dann am Abend im kleinen Rahmen aufgeführt als Abschluss des Tages.

Dieses Jahr wird der Chorsingtag im Rahmen von 250 Jahre Hans Georg Nägeli durchgeführt mit dem Motto „Nägeli und mehr“. Besonderes Augenmerk legen wir in diesem Jahr auch auf die klanglichen Auswirkungen von unterschiedlichsten Chorbesetzungen.

Von 6-stimmiger Chorliteratur bis zum 2-stimmigen Lied gibt es an diesem Sonntag viel zu erleben. Wie klingt ein Lied in einem klassischen vierstimmigen Chorsatz im direkten Vergleich zu einem 3-stimmigen Satz?

Tauchen Sie ein, in einen spannenden und wohltuenden Singsonntag und seien Sie herzlich willkommen.

Details: https://www.chorverband-zo.ch/anlässe-kurse/chorsingtag/

Reto Huber


250 Jahre Hans Georg Nägeli


24. März – 29. Oktober 2023

Am 26. Mai 2023 jährt sich der 250. Geburtstag des Verlegers, Komponisten, Chorleiters und Musikpädagogen Hans Georg Nägeli. Nägeli ist nicht nur der bedeutendste Kulturschaffende aus Wetzikon im Zürcher Oberland, sondern auch eine ebenso vielseitige wie schillernde Persönlichkeit, welche das europäische Musikwesen des frühen 19. Jahrhundert prägt.

Der «Sängervater Hans Georg Nägeli, Komponist, Verleger und Musikpädagoge, der Dekan Mathias Pestaluzz aus Richterswil und sein Amtskollege Johann Jakob Sprüngli aus Thalwil gründeten am 17. November 1825 in einer politisch aufmüpfigen und revolutionären Zeit den Sängerverein am Zürichsee. Fast zur gleichen Zeit, im Jahr 1827, wurde der Bezirksgesangverein Zürich gegründet. Erst 1972 bildete sich unter dem Namen Chorverband Zürich ein Verband aus dem Bezirksgesangverein und der Sängervereinigung der Stadt Zürich. Nachfolgeorganisation ist der heutige Chorverband Zürich See.

Im Rahmen dieses Jubiläumsprojekts finden von März bis Oktober 2023 eine Vielzahl von Veranstaltungen in Wetzikon und Zürich statt.

Mitmachen können Chöre am Chorfest vom 22. – 24. September. Das Programm ist noch nicht im Detail bekannt, aber es soll kein übliches Sängerfest werden, sondern mehr Möglichkeiten zum Mitmachen bieten.

Einzelne Sänger können am Chorspektakel mitmachen – die Aufführungen sind vom 16. – 25. Juni und am Festakt vom 26. Mai.

Für beide Anlässe wurden den Chören bereits Informationen verschickt vom Verein HGN250.
Weitere Highlights sind sicher der Chorsingtag vom Chorverband Zürcher Oberland vom 26. März, bei dem auch alle Sängerinnen und Sänger sehr willkommen sind und der Festakt in der Tonhalle Zürich vom 26. Mai.

Reto Huber
 
--
www.zkgv.ch 
--
Powered by AcyMailing